Eines der beliebtesten Tycoon-Spiele ist RollerCoaster Tycoon, das bereits 1999 in der ersten Version erschienen ist. In dieser Wirtschaftssimulation übernimmt man die Rolle eines Freizeitpark-Betreibers und muss im Kariere-Modus bestimmte Ziele wie Besucherzahlen, bestimmte Bahnlängen oder Bahnen mit bestimmten Erregungsraten erfüllen.

Neben den Achterbahnen gibt es noch viele weitere Fahrgeschäfte wie Karusells, Freefall-Türme oder Riesenräder. Auch zahlreiche Stände gehören natürlich zu einem Freizeitpark und man kann Essensstände, Getränkeverkäufe oder Souvenir-Läden errichten. Neben diesen gibt es noch weitere Einrichtungen wie Toiletten, Bankautomaten oder Erste-Hilfe-Stationen.

Um den Park möglichst detailgetreu zu gestalten sollten die Wege natürlich nicht völlig leer sein. Deshalb kann man dort Lampen oder Bänke platzieren. Auch Mülleimer sind besonders wichtig, da die Parkbesucher in der Nähe von Essens- und Getränke-Ständen gerne ihren Abfall einfach auf den Weg werfen. Damit der Park gepflegt bleibt, muss man Reinigungskräfte einstellen, die die Mülleimer leeren, den Abfall am Boden aufheben und das Erbrochene aufwischen, das die Besucher nach einer wilden Fahrt ab und an von sich geben. Auch die Bahnen benötigen regelmäßig eine Wartung und es kann gelegentlich zu Ausfällen kommen. Hierfür sollte man ausreichen Mechaniker anstellen um möglichst geringe Ausfallzeiten zu haben. Damit die Angestellten möglichst gründlich arbeiten, kann man diese entweder disziplinieren oder zu einer Weiterbildung schicken. Dadurch arbeiten diese wesentlich gründlicher.

RollerCoaster Tycoon Versionen

Von RollerCoaster Tycoon gibt es inzwischen mehrere Versionen, deren Technik und Qualität immer weiter fortschreitet.

RollerCoaster Tycoon

Die erste Version von RollerCoaster Tycoon  wurde bereits 1999 vom Spielwarenhersteller Hasbro für PC und XBox veröffentlicht und wurde von Chris Sawyer entwickelt. Für die Grafiken war Simon Foster verantwortlich. Das Spiel beinhaltete 21 verschiedene Szenarien, allerdings wurden 16 von ihnen erst im Verlauf des Spiels freigeschaltet. Zusätzlich gab es zwei weitere offizielle Szenarien zum Download.

Die Systemanforderungen für den PC waren:

  • Microsoft Windows 95/98
  • Pentium 90 MHz oder gleichwertig
  • 4-fach CD-ROM-Laufwerk
  • SVGA-Grafikkarte mit 1 MB Speicher
  • 16 MB RAM
  • 50 MB Festplattenspeicher
  • DirectX5.0
  • Soundkarte

Später erschienen für die erste Version von RollerCoaster Tycoon noch die offiziellen Erweiterungen „Added Attractions Pack“ und „Loopy Landscapes“. Zusätzlich gab es später noch den inoffiziellen XP-Patch, durch den es möglich war RollerCoaster Tycoon unter Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 zu spielen.

RollerCoaster Tycoon 2

Auch RollerCoaster Tycoon 2  wurde von Chris Sawyer entwickelt. Das Spiel erschien 2002 und wurde von Infogrames vertrieben. Gegenüber der Vorgängerversion fällt vor allem die verbesserte Grafik-Engine, aber auch der neu hinzugekommene Szenarien-Editor auf. Natürlich gibt es auch weitere Attraktionen, Baumöglichkeiten und Stände.

Die Systemanforderungen für RollerCoaster Tycoon 2 sehen folgendermaßen aus:

  • Pentium II 300 MHz
  • 100 MB freien Festplattenspeicher
  • 64 MB RAM
  • Microsoft Windows 98/Me/2000/XP
  • CD-ROM Laufwerk 16-fach
  • Grafikkarte mit 4 MB Speicher

In mehr als 20 neuen Szenarien kann der Spieler sein ganzes Geschick als Freizeitpark-Betreiber unter Beweis stellen. Wenn diese nicht mehr ausreichen, kann man mit dem Szenarien-Editor weitere Szenarien erstellen und diese auch mit Freunden austauschen.

RollerCoaster Tycoon 3

Die dritte Version von RollerCoaster Tycoon erschien 2004 und wurde vom Entwicklungsstudio Frontier Developments entwickelt. Veröffentlicht wurde das Spiel von Atari. Eine besonders wichtige Neuerung bei RollerCoaster Tycoon 3  war vor allem die neue 3D-Engine, die einen besonders deutlichen Unterschied zwischen Tag und Nacht bietet. Außerdem können Fahrgeschäfte aus der Sicht der Besucher betrachtet werden, was vor allem bei den Achterbahnen sehr beeindruckend ist.

Die Systemanforderungen:

  • Pentium III oder Athlon 1000 MHz
  • 128 MB RAM (bei XP 256 MB RAM)
  • Microsoft Windows 98/Me/2000/XP
  • 800 MB Festplattenspeicher
  • 16-bit Soundkarte
  • CD-ROM Laufwerk 8-fach
  • ATI Radeon 8500, GeForce 3 oder höher
  • DirectX 9.0

Mac Version

Neben der Windows-Version von RollerCoaster Tycoon 3 gibt es inzwischen auch eine Version für Mac OS X. Diese ist sowohl mit Installations-Datenträger als auch in Apples App Store verfügbar, wobei die Version im App Store zusätzlich die Erweiterungen “Soaked!” und “Wild!” enthält.

RollerCoaster Tycoon 3D

Seit 2012 ist nun RollerCoaster Tycoon 3D  von Atari für die mobile  Spielekonsole Nintendo 3DS erhältlich. Mit der neuen Auto-Complete Funktion ist der Bau von Achterbahnen noch ein mal deutlich erleichtert. Das Spiel bietet im neuen „Coaster Story” Modus eine Mischung aus Tutorial und Kampagne.

Für RollerCoaster Tycoon Fans, die das Spiel bereits vom PC kennen, dürfte es eine gewisse Umstellung sein, da sich die Steuerung doch sehr unterscheidet. Auch die Grafik scheint etwas gewöhnungsbedürftig. Die 3D Darstellung ist gelungen, aber ansonsten macht es einen recht pixeligen Eindruck.

(Visited 270 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.